FEUERWEHR HOHENZELL
   News
   Feuerwehr
   Ausrüstung
   Bewerbsgruppe
   Jugendgruppe
   Termine
   Archiv
   Pressespiegel
   Geschichte
   Sicherheitstipps
   Links
   Kontakt
Dienstag, 09. Oktober 2007
Umgestürzter Tiertransporter und Suchaktion
Am 9. Oktober wurde die Feuerwehr Hohenzell zu einem umgekippten Tiertransporter beim Kreisverkehr (B141) alarmiert. Zudem waren einige Schweine entkommen und mussten wieder eingefangen werden.

Der Fahrer eines Traktor-Anhänger-Gespanns war auf der B141 in Richtung Ried unterwegs als der Anhänger an der Ausfahrt des Kreisverkehrs plötzlich umkippte. Dabei entkamen 6 der 24 am Anhänger befindlichen Schweine.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Hohenzell am Einsatzort wurde zuerst die Unfallstelle abgesichert und die Regelung des Verkehrs übernommen. Der Verkehr musste dabei wechselseitig angehalten werden.
In der Zwischenzeit wurde ein weiterer Tiertransporter angefordert und ein Großteil der noch am umgekippten Anhänger befindlichen Schweine umgeladen. Durch die immer kleiner werdende Last, konnte der Anhänger schlussendlich wieder aufgestellt, und in weiterer Folge auch die Unfallstelle geräumt werden. Nach einer Säuberung der Straße konnte der Verkehr um 6:45 Uhr wieder zur Gänze freigegeben werden, noch bevor der starke Berufsverkehr einsetzte.

Nun mussten "nur" noch die 6 entlaufenen Schweine wieder eingefangen werden. Diese Aufgabe stellte sich durch das weitläufige Gelände als relativ schwierig heraus. Vier Schweine befanden sich noch in Sichtnähe. Drei konnten noch direkt in der Nähe der Besamungsstation dingfest gemacht werden. Ein weiteres sichteten wir auf der gegenüberliegenden Straßenseite entlang der Antiesen. Als Hilfgerät diente uns ein Autoangänger, in welchen wir die Schweine jeweils durch langsames Einkreisen hineintreiben konnten. Wobei sich die Schweine als durchaus ebenbürtig erwiesen, da sie uns doch das eine oder andere Mal entwischten.

Hinweisen von Autofahrern zufolge wurden die zwei noch fehlenden Schweine Flussabwärts Richtung Langstadl gesichtet worauf hin wir das Gelände in diese Richtung absuchten. Die Lage schien aber aufgrund des weitläufigen Geländes und der durch den Bodennebel vorherrschenden Sichtverhältnisse schier aussichtslos.

Nach einer kurzen Lagebesprechung wurde beschlossen die Suche mit Fahrzeugen fortzusetzen, woraufhin wir schließlich von Familie Gruber aus Wöging darüber informiert wurden, dass sich die Schweine auf deren landwirtschaftlichen Gelände aufhalten. Das Einfangen der Tiere stellte sich dort als relativ leicht dar, weil Familie Gruber über diverse Einzäunungshilfen aus der Ziegenhaltung verfügt.

Nachdem auch diese zwei Schweine schlussendlich auf den Anhänger verladen wurden, konnte die Feuerwehr Hohenzell den doch sehr kräftraubenden Einsatz um 9:45 Uhr wieder beenden.
Einsatzdetails
Alarmierung: 09.10.2007 06:15
Ort: B141 - Kreisverkehr nähe Firma Angermayr
Fahrzeuge: RLF, KLF, KDOF
Mann: 11
Dauer: 2 Stunden
Einsatzleiter: AW WAGNER KARL
Umgestürzter Tiertransporter und SuchaktionUmgestürzter Tiertransporter und SuchaktionUmgestürzter Tiertransporter und SuchaktionUmgestürzter Tiertransporter und Suchaktion
Umgestürzter Tiertransporter und SuchaktionUmgestürzter Tiertransporter und SuchaktionUmgestürzter Tiertransporter und SuchaktionUmgestürzter Tiertransporter und Suchaktion
Umgestürzter Tiertransporter und SuchaktionUmgestürzter Tiertransporter und SuchaktionUmgestürzter Tiertransporter und SuchaktionUmgestürzter Tiertransporter und Suchaktion
Umgestürzter Tiertransporter und SuchaktionUmgestürzter Tiertransporter und SuchaktionUmgestürzter Tiertransporter und SuchaktionUmgestürzter Tiertransporter und Suchaktion
Umgestürzter Tiertransporter und SuchaktionUmgestürzter Tiertransporter und SuchaktionUmgestürzter Tiertransporter und SuchaktionUmgestürzter Tiertransporter und Suchaktion 
[zurück]
Impressum | Datenschutz | Anfahrt | Sitemap | Login
 Termine
Meldung an die
Feuerwehr Hohenzell
Teile uns hier deine Meinung zur Feuerwehr oder der Webseite direkt mit:
[Absenden]
 facebook
Feuerwehr Hohenzell auf facebook
 powered by
MICROLAB - the easy way to web